Wünschendorf  "De Mannlmacher"

Holzdrechslerei Johannes Dähnert von 1900 bis 1952.

Walter Dähnert führte das Geschäft von 1952 bis 1964, im Haus Querweg 3, weiter.

Ab 1964 übernahm Wolfgang Dähnert. Die Werkstatt befindet sich seit dem in der Stolzenhainer Straße 3.

Bild: DE MANNLMACHER Dähnert Wünschendorf
DE MANNLMACHER Dähnert Wünschendorf

 Ab 1995 ist das Unternehmen als "De Mannlmacher" eingetragen.

Zusätzlich wurde auch Raum- und Tafelschmuck im Unternehmen gefertigt.

Bild: DE MANNLMACHER Dähnert Wünschendorf
De Mannlmacher Firmenbogen 1984
Bild: Dähnert Wünschendorf Sächsischer Bote
Zeitungsartikel Dähnert "Sächsischer Bote"

Zu einem bedauerlichen Brand kam es im Oktober 2008  im Lager des Unternehmen.

Fast die gesamte Jahresproduktion wurde dabei kurz vor Beginn des Weihnachtsgeschäftes zerstört.

Bild: DE MANNLMACHER Dähnert Wünschendorf
DE MANNLMACHER Brandschaden Wünschendorf

Etwa 1935 in der Holzdrechslerei von Johannes Dähnert in Wünschendorf, heute Querweg 3. Vor dem Wohnhaus wurde überall das Holz  zum Trocknen aufgeschichtet. In der, unten im Haus eingerichteten Werkstatt, ging es auch recht beengt zu.

Bild: Holzdrechslerei Dähnert Wünschendorf 1935
Werkstatt von Johnann Dähnert 1935
Bild: Dähnert Holzdrechsler Wünschendorf Erzgebirge
Wohnhaus Johann Dähnert Wünschendorf

Blld: Mannlmacher Dähnert Wünschendorf
De Mannlmacher Wünschendorf in einem Amtsblatt 2006
Bild: DE MANNLMACHER Dähnert Wünschendorf
DE MANNLMACHER Dähnert Wünschendorf

Bild: DE MANNLMACHER Dähnert Wünschendorf
DE MANNLMACHER Dähnert Wolfgang
Bild: DE MANNLMACHER Dähnert Wünschendorf
DE MANNLMACHER Dähnert Wünschendorf
Bild: DE MANNLMACHER Dähnert Wünschendorf
DE MANNLMACHER Dähnert Wünschendorf

Besucherzaehler