Holzspielzeugmacher Egon Sperber

Dieses Schild war viele Jahre am Haus von Egon Sperber in Wünschendorf zu finden. Nun nicht mehr.

Am 31.12.2015 hat das kleine Unternehmen seine Tätigkeit für immer eingestellt.

Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge Sperber
Foto: Reiner Teichler 2016

Egon Sperber hatte von 1989 bis Ende 2015 sein Gewerbe, etwas abseits der Haupstraße, betrieben. Begonnen wurde 1989 mit der Wetterhäuschenproduktion und nach der Wende wurden dann Holzspielwaren in der kleinen Werkstatt, gemeinsam mit seiner Frau, hergestellt.

Im Jahre 1979 hatten die Sperbers das alte, um 1864 errichtete Fachwerkhaus, unterhalb der Gaststätte "Münzner", vom Vorbesitzer Paul Richter, erworben. In der ehemaligen Schuhmacherwerkstatt Körner, die zum damaligen Zeitpunkt noch voll eingerichtet war, entstand die Drechslerei von Egon Sperber.

Noch zu DDR-Zeiten wurde das alte Fachwerkhaus umgebaut und weitgehend in den Zustand von heute versetzt.

Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge Sperber
Foto: Archiv

Im Jahre 2012 ersetzte Egon Sperber die "Bimmelbahn", die sich auf der oberen Platt- form der Wünschendorfer Weihnachtspyramide befindet, durch eine neue.


In einem kleinen Schaufenster neben der Eingangstür und einer Vitrine in der ehemaligen Werkstatt, kann man sich heute noch ein Bild von der Vielfalt der Sachen, welche in dem kleinen Unternehmen im Laufe der Zeit hergestellt wurden, machen.

Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge Sperber
Foto: Reiner Teichler 2016
Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge Sperber
Foto: Reiner Teichler 2016

Besucherzaehler