Vom Wasserleitungsbau in Wünschendorf

Das Kapitel zentrale Trinkwasserversorgung in Wünschendorf ist ein Thema, welches sich über ein halbes Jahrhundert hinzieht.

Auch beim früheren Bürgermeister Arno Krauß war das schon ein sehr großes Problem, an welchem er letzten Endes auch gescheitert ist.

Er schreibt dazu in seinen Ausführungen.

 

Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge Wasserleitung Krauß

Bemühungen von Bürgermeister Krauß um die Wasserversorgung in Wünschendorf. Trotz aller Versuche und Angebote kam es damals zu keinem Erfolg.

Bild: Teichler Wünschendorf Krauß Wasser 1926
Bild: Teichler Wünschendorf Krauß Wasser
Bild: Teichler Wünschendorf Krauß Wasser
Bild: Teichler Wünschendorf Krauß Wasser

Bild: Teichler Wünschendorf Krauß Wasser
Bild: Teichler Wünschendorf Krauß Wasser
Bild: Teichler Wünschendorf Krauß Wasser

Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge Wasserhaus
Bild: Teichler Wünschedorf Wasserbau
Quelle: Amtsblatt Wünschendorf

Erst nach dem Zweiten Weltkrieg unter Bürgermeister Host Hofmann wurde der Wasserleitungsbau dann durchgeführt.

Als eines der ersten Objekte wurde im Jahre 1949 der Bau einer zentralen Wasserversorgungsanlage begonnen.

Im Herbst 1952 floss das erste Wasser aus den Leitungen, das Wassertragen hatte ein Ende und unsere Einwohner waren sehr dankbar.

Insgesamt stellte der Staat 250000 Mark für den Bau zur Verfügung.

Die Bürger unserer Gemeinde halfen tatkräftig mit und leisteten über 10000 NAW- Stunden.

In den Jahren 1965/66 erhielt auch der Ortsteil Stolzenhain eine eigene zentrale Wasserversorgungsanlage, für die der Betrag von 65000 Mark bereitgestellt wurde.

Bild: Teichler Wünschendorf Wasserleitung

Die Bilder zeigen den Bau des Hochwasserbehälters.

...mit diesem Ergebnis .

Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge Wasserhaus
Foto: Archiv Teichler

Der Wasserbehälter (Wasserhäusel) in Oktober 2014

Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge Wasserhaus
Foto: Reiner Teichler 2014
Besucherzaehler