Kinderkrippe Wünschendorf

Die erste Kinderkrippe in Europa wurde von dem Juristen Firmin Marbeau initiiert und am 14. November 1844 eröffnet. In Frankreich sollen sieben Jahre später bereits 400 Kinderkrippen entstanden sein. Im Jahr 1849 wurde in Wien von dem Arzt Carl Helm eine Kinderkrippe gegründet. Es folgten weitere Krippen in Wien, dann 1851 in Dresden und Hamburg, 1853 in Frankfurt am Main, 1855 in München und 1857 in Nürnberg. In Deutschland entstanden zu dieser Zeit zahlreiche Vereine für die Gründung von Kleinkinderbewahranstalten, wie diese Einrichtungen hierzulande zunächst genannt wurden.

Kinderkrippen sah die Mehrheit der Bevölkerung zu diesem Zeitpunkt als eine Notlösung an, die der Mutter eine Berufstätigkeit ermöglichen sollte und das Kind vor einer als weniger gut angesehenen Betreuung in einer Pflegefamilie oder einem Säuglings- und Kinderheim bewahren sollte. Pädagogische Beweggründe dafür, ein Kind in einer Kinderkrippe betreuen zu lassen, gab es damals kaum. Dies stand im Gegensatz zu der sich entwickelnden Kindergartenpädagogik. Als entscheidend für eine Kinderkrippe galt eine Verringerung der Säuglingssterblichkeit und der Krankheitshäufigkeit. Bis in die Zeit der Weimarer Republik galten Kinderkrippen vor allem als Einrichtung der Fürsorge für Säuglinge, deren Mütter mittellos oder aber erziehungsunfähig waren.  Nach dem Zweiten Weltkrieg blieben Kinderkrippen in Westdeutschland ein Randphänomen, während in der DDR ein großer Anteil der Kinder eine Krippe besuchte.

Auch in Wünschendorf wurden die ganz Kleinen nicht vergessen. Eine Kinderkrippe entstand im Haus Nr. 28, heute Bergstraße 7 .  Diese Einrichtung wurde 1958 eröffnet.

Bild: Teichler Kindergrippe Wünschendorf
Die Kindergrippe ca 1975
Bild: Teichler Kindergrippe Wünschendorf Erzgebirge
Ansicht 2012

Bild: Teichler Kindergrippe Wünschendorf Erzgebirge
in den sechziger Jahren

Das nebenstende Foto wurde Anfang der sechziger Jahre gemacht. Als Erzieher sind hier  links die Adam Margot und recht, die Walther Reinlinde zu sehen.

Vorne rechts, das ist die Teichler Inge.


Die nächsten Fotos sind Anfang der siebziger Jahre gemacht worden . Genaueres kann ich aber dazu nicht sagen

Bild: Teichler Kindergrippe Wünschendorf

Von Silvio Romy Brünnel haben wir dieses Foto bekommen

Ganz rechts Reinlinde davor Froß Tino, daneben hinten ich nehme an Neumann Regine davor Süß Romy die Blondis erkenne ich nicht von der Seite. Ich nehme an eine davon ist die Neumann Silke.


Bild: Teichler Kindergrippe Wünschendorf
Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge
Bild: Teichler Kindergrippe Wünschendorf

Bild: Teichler Kindergrippe Wünschendorf
Bild: Teichler Kindergrippe Wünschendorf Erzgebirge
Bild: Teichler Kindergrippe Wünschendorf
Bild: Teichler Wünschendorf Kindergrippe

Die Kinderkrippe wurde 1991 wieder geschlossen.

Wer noch anderes Material über die Kindergrippe Wünschendorf hat, kann mir das gerne zukommen lassen. Danke!

 

Besucherzaehler