Aktuelles aus Wünschendorf

Bild: Teichler Abwasser Wünschendorf Süß Erzgebirge
Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge Presse
Bild: Teichler Wünschendorf Fußball Thom

28. Dorffest Wünschendorf

In der Zeit vom 17. bis zum 20. August fand in Wünschendorf das mittlerweile 28. Dorffest statt.

Fotowandkalender für 2018

Der neue Wandkalender für 2018 ist jetzt fertig und kann bei der Birgit Hänsel in Wünschendorf käulich erworben werden.

Bild: Teichler Wünschendorf Kalender 2018
seit 11. Oktober ehältlich

Auch 2018 soll es wieder einen Fotowandkalender geben. Die Fotos für Kalender sollen diesesmal von Ihnen kommem. Jeder der in letzter Zeit ein paar schöne Aufnahmen gemacht  kann sich beteiligen. Der Name des Fotografen wird natürlich genannt. Wer sich das nicht so traut, aber ein schönes Motiv kennt,... für den würde ich die Aunahmen machen. Ich hoffe es machen viele mit. Einige Zusagen hatte ich ja schon im letzten Herbst bekommen.
Also los!!!



Für die Senioren der "Wünschendorfer Runde" gab es gestern, am 8. Mai 2017,  einen Lichtbildervortrag über die Entwicklung des Carnevals in Wünschendorf. Gezeigt wurden aber auch viele alte Fotos über das Dorf selbst. Bei Kaffee und Kuchen waren die 2 Stunden wieder viel zu schnell vorbei. Bereits 2016 gab es einen ähnlichen Vortrag, damals noch in ehemaligen Gasthof. Hier war damals das Thema "Schul- und Heimatfeste"   Eine weitere Veranstaltung dieser Art soll dann 2018 folgen. 


Fotos: Reiner Teichler 2017


Auch 2017 war das Hexenfeuer  wieder ein Höhepunkt für Wünschendorf. Sehr viele Besucher, auch aus den umliegenden Dörfern, nahmen teil. Das jährlicheHexenfeuer in Wünschendorf wird immer mehr ein Magnet für die Umgebung.

 

Hier sind die Bilder vom Hexenbrennen am 30. April  in Wünschendorf.


Carneval in Wünschendorf 2017


Bild: Teichler Wünschendorf Anschieben 2016
Bild: Teichler Wünschendorf Kalender

Hallo! Wie mir die Birgit Hänsel gestern mitgeteilt hat, gibt es bei ihr nur noch 7 Kalender für 2017. Also schnell noch einen besorgen. Auch für 2018 ist ein Kalender geplant. In diesem sollen Ihre Bilder von Wünschendorf und Umgebung erscheinen. Wer also ein schönes Foto von Wünschendorf hat, kann dieses unter seinem eigenen Namen veröffentlichen. Ich hoffe auf rege Beteiligung.


Bild: Teichler Wünsschendorf
Bild: Teichler Wünschendorf Dorffest 2016
Bild: Teichler Wünschendorf
Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge

Die Fotos vom Dorffest 2016 in Wünschendorf

Frühjahrswanderung durch das Lautenbachtal

Mitte Mai dieses Jahres führte uns eine kleine Wanderung von Wünschendorf zu den Sehenswürdigkeiten ins das Lautenbachtal. Start und Ende der Wanderung war jeweils der mit dem Maibaum geschmückte Buswendeplatz in Wünschendorf.

Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge
Wünschendorf Busplatz
Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge
Wünschendorf Buswendeplatz

Das sogenannte "Rote Haus", ein im Schweizer Stiel erbautes Wohnhaus, mit dem Steinwappen deren von Kirchhahn über der Eigengstür. Dieses Wappen, Kirche mit Göckelhahn, befand sich ursprünglich über der Tür einer vordem dort befindlichen, aber abgebrannten Brettmühle. Diese gehörte damals dem Förster des Rittergutes Wünschendorf W.Ullrich.

 

Bild: Teichler Wünschendorf Rotes Haus
Das sogenannte "Rote Haus"
Bild: Teichler Wünschendorf
Wappen am Roten Haus

Weiter geht es nun vorbei an dem alten Kalkofen zur unteren, von 1905 bis 1908 erbauten, Neunzehnhainer Talsperre.

Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge Kalkofen
Alter Kalkofen
Bild: Teichler Wünschendorf Talsperre
Untere Talsperre Neunzehnhain

Am Zulauf der Talsperre wurde ein sehr schöner Rastplatz geschaffen. Eine Holzstehle eines Bergmanns der Stadt Lengefeld und das letzte Gebäude eines 1907 abgerissenen fiskalischen Kalkwerkes sind hier zu finden.

Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge
Zulauf zur kleinen Talsperre
Bild: Teichler Wünschendorf Talsperre
Rastplatz an der Talsprre

Nun erreichen wir die Hammermühle Neunzehnhain mit der im Herbst 2013 eingeweihten "Stülpnerstehle".

Bild: Teichler Wünschendorf Hammermühle
Hammermühle Neunzehnhain
Bild: Teichler Wünschendorf Stülpnerstehle
Stülpnerstehle an der Hammermühle

Jetzt geht es rechts in das Schwarzbachtal weiter, vorbei am ehemaligen Mühlenteich der Hammermühle, zum wassersprudelnden "Saukopf".

Bild: Teichler Wünschendorf Mühlenteich
Mühlenteich für die Hammermühle
Bild: Teichler Wünschendorf Rastplatz
Rastplatz am "Saukopf"

Zuvor passierten wir rechterhand noch einen Sitzplatz mit einer Spruchtafel aus Holz mit der Aufschrift "Ich bin der Wald"..., Rest siehe Foto.

Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge
Sitzplatz an der Spruchtafel
Bild: Teichler Wünschendorf Wald
Spruchtafel " Der Wald"

Etwa an der Stelle, wo früher die Findeisenmühle stand, biegen wir links ab in Richtung der "Großen Talsperre", die von 1911 bis 1914 errichtet wurde

Bild: Teichler Wünschendorf Talsperre
Obere Talsperre Neunzehnhain
Bild: Teichler Wünschendorf Talsperre
Staumauer obere Talsperre

Auf dem Rückweg machen wir noch einen kleinen Halt am Gedenkstein von Heinrich Cotta, dem Gründer der Tharandter Forstakademie.

Bild: Teichler Wünschendorf Cottastein
Rastplatz am Cottastein
Bild: Teichler Wünschendorf Cotta
Gedenktafel am Cottastein

Jetzt wollten wir noch den "Schwarzen Teich" und das neu errichtete Denkmal von Anton Günther besuchen und über den "Oberen Hängeweg" wieder nach Wünschendorf wandern, aber wegen Forstarbeiten in diesem Bereich war das gesamte Gebiet abgesperrt. Vielleicht holen wir das im Herbst noch einmal nach.

Und wieder zurück in Wünschendorf.

Bild: Teichler Wünschendorf
Wünschendorf Augustusburger Straße
Bild: Teichler Wünschendorf Gasthof
Wünschendorf Gasthof

Text und Fotos: Reiner Teichler



Narren begeben sich auf eine turbulente Safari

 

Die 48. Saison des Wünschendorfer Carnevalsvereins hat mit fünf Veranstaltungen insgesamt mehr als 1200 Besucher angelockt. Auf sie wartete eine exotische Ausfahrt.

 

Von Jan Görner
erschienen am 15.02.2016

Wünschendorf. Am Aschermittwoch ist alles vorbei? Nicht in Wünschendorf. Denn am Freitag und am Samstag legten sich die Narren in der Jahnhalle noch einmal kräftig ins Zeug. Schließlich ticken in Wünschendorf die Uhren etwas anders, wie der Präsident des WCV Jürgen Voigt versicherte. "Dass die Termine bei uns so liegen, war schon zu DDR-Zeiten der Fall. Damals hat es niemanden gestört und heute auch nicht", sagte er.

 

Das Programm glich wie immer eher einer Revue. Keine Witze über Politik oder unterhalb der Gürtellinie. Stattdessen tobten vor allem die drei Tanzgruppen des Vereins durch die Jahnhalle. Die Minis, der Nachwuchs und die Funkengarde boten jeweils mehrere Tänze mit verschiedenen, recht aufwändig gestalteten Kostümen. Tiger, Löwen, Affen und Kannibalen hatten die Tanzflächen erobert. Sogar Filmheld Indiana Jones schwebte zur Originalmusik auf die Bühne herab. Bei der Darbietung zu "König der Löwen" jubelte am Freitag der Saal und Rufe nach einer Zugabe wurden laut. Im Dschungelcamp mussten sich der Weihnachtsmann, Jorge Gonzales, Daniela Katzenberger und Michael Wendler ihren Prüfungen stellen. Der Wendler, gespielt von Andrea Neumann, kniff jedoch und sang stattdessen unterstützt vom Männerballett "Sie liebt den DJ". Karl-Heinz Guller, der am Mischpult für den WCV die passenden Titel einspielte, konnte sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. Er begleitet den Verein bereits seit 38 Jahren als DJ.

 

Auf der Bühne bildete der Büssing-Bus für die Safariteilnehmer das Zentrum. Den hatte die Technik-Gruppe um Uwe Gottwald in wochenlanger Arbeit gebaut. Spezielle Effekte gehören schon lange zu den Besonderheiten des Wünschendorfer Faschings. Dabei legen die Narren des WCV besonders Wert auf Kleinigkeiten. Selbstverständlich funktionierten die Blinker und auch das Motorengeräusch war zu hören. Außerdem eierten die Räder, als sich das Gefährt qualmend in Bewegung setzte. Auf dem Bus thronte das Prinzenpaar. Diese Ehre wurde in diesem Jahr Lars Menzel und Ute Müller zu teil.

 

Zum Einsatz kam auch der vor Jahren umgebaute Trabant. Den haben die Wünschendorfer bereits mehrfach in ihr Programm integriert. Tuckernd und dank der speziellen Ölmischung nicht stinkend, beförderte er Safari-Jäger in die Halle. Zum Schluss wurde es finster. Tänzer mit Lichterketten erzeugten in der Dunkelheit einzigartige Effekte, die das Publikum erneut nach einer Zugabe rufen ließen.

 

 

© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG

300 Besucher feiern in Wünschendorf Kinderfasching

 

erschienen am 10.02.2016

Eine Safari haben gestern die rund 300 jungen Besucher des Kinderfaschings beim Wünschendorfer Carnevalsverein unternommen. Unter ihnen befanden sich zahlreiche Feen, Prinzessinnen, Hexen, Piraten, Indianer, Cowboys und Feuerwehrmänner. Die Gäste kamen bei weitem nicht nur aus dem Ort, sondern auch aus der gesamten Umgebung. Selbst aus Chemnitz waren einige angereist. "Die Resonanz ist seit Jahren konstant. Wir sind damit sehr zufrieden", sagte Maika Rösch vom WCV-Vorstand. Vorgestellt wurde ein extra auf die jungen Narren abgestimmtes Programm. Spaß, Spiel und Tanz bestimmten dabei das Geschehen. Außerdem durften die Kinder nach Herzenslust die große Rutsche hinab sausen. Diese dient während der Faschingszeit in Wünschendorf als Zugang zur geschmückten Festhalle.

 

 

© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG

Bild: Teichler Wünschendorf Kinderfasching

Hänsels Weihnachtsmarkt 2015 ist nun auch schon wieder Geschichte.

Die Fotos von diesem Ereignis gibt es im Bildarchiv zu sehen.

Viel Spass!

Bild: Teichler Wünschendorf Hänsels Weihnachtsmarkt 2015
Hänsels Weihnachtsmarkt 2015


Auch 2015 gibt es eine neue Ansichtskarte von Wünschendorf. Diesesmal ist es eine Luftaufnahme von Wünschendorf. Sie ist in Hänsels Einkaufsshop erhältlich.

Auch für das Jahr 2016 ist wieder eine neue Karte in Vorbereitung.

Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge Postkarte 2015
Wünschendorf Postkarte 2015


Am 21.Mai 2015 stellte der Autor Reinhardt Schmidt aus Chemnitz sein Werk über das schöne Lautenbachtal bei Wünschendorf vor.

Bild: Teichler Wünschendorf Chronik Lautenbachtal von Schmidt
Chronik Lautenbachtal


Heute habe ich ein e-mail aus Wünschendorf erhalten, mit der folgenden Bitte:

Sehr geehrter Herr Teichler,

Bei der Beräumung unseres Bienenhauses, Querweg 7, in Wünschendorf, stießen wir auf eine Gedenkschrift. Das Datum darauf ist der 27.01.1893.
Es geht um die Abschiedsworte einer Herrenrunde, zum plötzlichen
Unfalltode des Jugendfreundes  Wilhelm Otto Börner. Meine Recherchen über Kirchendatenbanken, Genwiki, Geodat u. ähnlichen Portalen ergaben keine Treffer. Einzig die Tatsache, das er eben in dem Hause Querweg 7 früher wohnte.

Vielleicht könnten Sie ein Foto der Tafel auf Wünschendorf aktuell online stellen, daß vielleicht jemand doch noch Tipps oder Kenntnis von diesem Herren hat. Es wäre auch für die  Geschichte Wünschendorfs und seiner früheren Bewohner wissenswert, was damals geschah.

Mit freundlichen Grüßen

M. Veits

Vielleicht gibt es in der einen oder anderen Familie noch alte Dokumente oder Fotos, die man mit dieser Sache in Zusammenhang bringen kann.

Ich bedanke mich für die Zusendung.


Das ist die neue Ansichtskarte von Wünschendorf für 2014

Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge Postkarte 2014
Wünschendorf Postkarte 2014

Winterimpressionen 2012

Fotos: Reiner Teichler

Besucherzaehler