Winterbilder von Wünschendorf

Auch früher, zum Beispiel in den fünfziger oder sechziger Jahren, war es nicht immer so, das es ständig heftige Winter gab im Erzgebirge. In unserer Jugend gab auch Jahre in denen nicht sehr viel passierte.

In dieser Zeit war es ja auch nicht so tragisch, wenn man einmal richtig eingeschneit war.

Es gab aber auch nicht so viele Leute, die das damals dokumentiert hatten.

Heute wird ja jede größere Schneewehe zum Hindernis und jeder macht davon ein Foto mit seinem Handy.

Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge Winter
Blick ins Dorf
Bild: Teichler Wünschendorf Erzgebirge Pferdeschneepflug
Schneepflug mit 8 Pferden auf dem Hahn
Bild: Teichler Wünschendorf Winter Erzgebirge
Winter früher in Wünschendorf

Man sah das auch nicht so verbissen mit der Räumung der Fußwege. Es gab ja keine in Wünschendorf. Nachdem es aufgehört hatte zu schneien, ging es dann ans Räumen. Die  Leute hatten damals noch keine Schneeschieber aus Kunststoff, die wurden alle selbst gebaut und waren ganz schön schwer.

Bis Mitte der sechziger Jahre wurde auch noch ein Schneepflug mit vorgespannten Pferden genutzt. Die Bauern mussten sich hier stark einbringen und das Ergebnis war relativ bescheiden.

In einem Foto unten sieht man Hildegard Haß, die damalige Briefträgerin für das Dorf, die auch immer bei jedem Wetter  zu Fuß unterwegs war. Auch Stolzenhain gehörte dazu.

Wir werden versuchen hier noch mehr Bilder zu zeigen. Vielleicht gibt es in Wünschendorf noch mehr Bildmaterial aus dem privaten Bereich.

Wir würden uns freuen.

Besucherzaehler