Wünschendorf im zweiten Weltkrieg

Im zweiten Weltkrieg hatte Wünschendorf insgesamt 186 Tote zu beklagen. 143 davon allein aus dem Dorf.

Eine genaue Auflistung, wie für den ersten Weltkrieg, gibt es noch nicht. Auch ein Denkmal für die Toten des Krieges hat Wünschendorf nicht.

Hier sind andere Dörfer weit voraus.

 

In der Nacht von 14. zum 15. Februar 1945 zerstörte eine Luftmine das Haus von Guido Böhme, Hausnummer 5k (heute Augustusburger Straße 112), in welchem er mit seiner fünfköpfigen Familie lebte. Dabei wurden 6 Personen getötet, weitere 2 Personen konnten noch lebend gerettet werden.

 

Bild: Teichler Wünschendorf Heinritz Haus Erzgebirge
Foto: Archiv Teichler

Auf diesem Foto ist ganz links das alte Wohnhaus der Familie Böhme noch gut zu erkennen.


Auch in Neunzehnhain wurden sechs der acht Häuser durch einen amerikanischen Luftangriff zerstört. Menschenleben gab es hier nicht zu beklagen. Die Bewohner hatten sich rechtzeitig in den umliegenden Wäldern Schutz gesucht.

Besucherzaehler